BERLIN, 10.12.2018

Steuerung des Wissenstransfers in öffentlichen Institutionen und Unternehmen

Zertifikatslehrgang für Organisationsverantwortliche
Im Veranstaltungspreis inbegriffen sind:
• Teilnahmezertifikat • Getränke und abwechslungsreiche Pausenversorgung während der ganzen Veranstaltung • Mittagessen

Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Veranstaltungsdatum:
10.12.2018 (Montag)
Veranstaltungspreis:
456,- € Frühbucherpreis bis zum 19.10.2018
496,- € Normalpreis ab dem 20.10.2018

Veranstaltungsort:
***Hotel in Berlin
Buchungsnummer:
S-3014
IHRE REFERENTIN
Sandra Bäsch
Strategisches Controlling, Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund)
Sandra Bäsch ist im strategischen Controlling des Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) tätig, in dem die bisherigen Organisationen Zentrum für Informationsverarbeitung und Informationstechnik (ZIVIT), die Bundesanstalt für IT-Dienstleistungen und die Bundesstelle für Informationstechnik zusammengelegt wurden. Durch ihre vielfältigen Erfahrungen in verschiedenen Bundesbehörden kennt sie die Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Etablierung neuer Steuerungsinstrumente in öffentlichen Institutionen aus erster Hand. Daneben hat sie auch in ressortübergreifenden Projektgruppen und Arbeitskreisen auf Bundesebene zu den Themenschwerpunkten „Kosten- und Leistungsrechnung", „Leistungsverrechnung in der Bundesverwaltung" und „Vermögensrechnung des Bundes" mitgewirkt.

Programm

08.30 - 09.00
Akkreditierung
09.00 - 09.15
Begrüßung durch die Leiterin des Zertifikatslehrgangs und kurze Vorstellungsrunde
09.15 - 10.00
Warum kommt der Steuerung von Wissen und Erfahrungen in öffentlichen Organisationen zunehmende Bedeutung zu und welche Anforderungen werden an das Wissensmanagement gestellt?

  • Welche Auswirkungen hat der demographische Wandel?
  • Welche Veränderungen ergeben sich aus der Digitalisierung?
  • Welche neuen Führungs- und Organisationskulturen bilden sich heraus?
  • Was bedeutet effektive und effiziente Verwaltungssteuerung?
10.00 - 10.15
Diskussionsrunde
10.15 - 12.15
Workshop:

Ziele und Aufgaben des Wissensmanagements

  • Nach einem kurzen Einführungsvortrag erarbeiten sich die Teilnehmenden in Kleingruppen sich anhand eigener Praxisbeispiele die Ziele und anstehenden Aufgaben des Wissensmanagements anhand der folgenden Fragestellungen:
  • Warum Wissensmanagement in unserer Organisation?
  • Welche strategischen Ziele wollen wir mit dem Wissensmanagement erreichen?
  • Welche konkreten Aufgaben ergeben aus der Steuerung von Wissen und Erfahrungen?
Nach einer Präsentation der Ergebnisse durch die Teilnehmenden erfolgt die Zusammenfassung durch die Seminarleitung.
12.15 - 13.15
Mittagessen mit Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking
13.15 - 14.00
Auf welchen Grundlagen basiert das Wissensmanagement?

  • Welche Formen von Wissen entwickeln sich in Organisationen?
  • Wie funktioniert der Transfer von Wissen und Erfahrungen in Organisationen?
  • Welche Werkzeuge kann sich das Wissensmanagement nutzen?
  • Welche technischen Unterstützungslösungen gibt es?
14.00 - 14.15
Diskussionsrunde
14.15 - 16.15
Workshop:

Wie kann Wissensmanagement gelingen?

Anhand der vorgestellten Grundlagen und ihren individuellen Erfahrungen erarbeiten die Teilnehmenden die kritischen Erfolgsfaktoren des Wissensmanagements für ihre Organisation u. a. anhand der folgenden Fragestellungen:

  • Wie überwinde ich Widerstände in meiner Organisation?
  • Wie schaffe ich Akzeptanz für das Wissensmanagement?
  • Wie sorge ich für eine langfristige Kulturveränderung?
Nach einer Präsentation der Ergebnisse durch die Teilnehmenden erfolgt die Zusammenfassung durch die Seminarleitung.

Eine Kaffeepause von 15 Minuten zum Erfahrungsaustausch und Networking ist in diesen Workshop integriert.
16.15 - 16.45
Zertifikatsprüfung
  • Die Teilnehmenden weisen in einem Multiple Choice Test die erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten nach
16.45
Ausgabe der Zertifikate und Ende des Zertifikatslehrgangs
Information
In den kommenden Jahren wird ein Großteil der Führungskräfte und Experten altersbedingt aus den öffentlichen Institutionen und Unternehmen ausscheiden und eine große Wissenslücke hinterlassen. Dieses Wissen gilt es zu bewahren. Diese Herausforderung ist umso gravierender aufgrund der zumeist fehlenden „Überlappungszeiten" im öffentlichen Dienst: Neueinsteiger fangen in der Regel erst viele Monate später an, nachdem eine Stelle frei geworden ist. Hohe Krankenstände, teilweise altersbedingt, erschweren die Situation zusätzlich. Zudem wird Wissen – Wissen ist bekanntlich Macht – ungern geteilt. Viele öffentliche Institutionen und Unternehmen stellen sich daher aktuell die Frage, wie man einen effektiven Wissenstransfer und ein intelligentes Wissensmanagement gestaltet und implementiert. Hier setzt der Zertifikatslehrgang an und beantwortet anhand von Vorträgen und Workshops die wichtigsten Fragen rund um:

  • ein wirksames Konzept für den erfolgreichen Wissens- und Erfahrungstransfer speziell in öffentlichen Institutionen und Unternehmen entwickelt und implementiert
  • dabei Widerstände in der Organisation überwindet und Akzeptanz für einen gelebten Wissenstransfer schafft
  • Kulturveränderungen herbeiführt, die bewirken, dass Wissen selbstverständlich geteilt wird
  • die richtigen IT-Tools nutzt und die Entstehung von „Datengräbern" vermeidet

Tickets buchen

Kontakt
Dr. Nikolaus Siemaszko
Specialist Learning & Development

Tel.: +49 (0)30 20 671 5 672
Fax: +49 (0)30 20 671 5 670
E-Mail: nikolaus.siemaszko@euveris.eu
Joanna Baka
Specialist Operations & Infrastructure

Tel.: +49 (0)30 20 671 5 671
Fax: +49 (0)30 20 671 5 670
E-Mail: joanna.baka@euveris.eu
Euveris GmbH

Erna-Berger-Str. 7
10117 Berlin
Internet: https://euveris.eu
andere veranstaltungen
IT-Sicherheit
Organisation
Personal
Persönliche Entwicklung
Made on
Tilda